Liebe Schachfreunde,

 

Bayern, Schwaben, Mittelschwaben und Königsbrunn sind sehr stolz auf unseren Deutschen Meister bei JEM U18: Denis Gretz!

4 Titel nach Bayern, einer nach Schwaben/Mittelschwaben/Königsbrunn.

 

Denis Gretz Deutscher Schachjugend-Einzelmeister U18

In der ersten Woche der Pfingstferien trafen sich die besten deutschen Jugendschachspieler nach Willingen/Hessen zu den Deutschen Meisterschaften. Denis Gretz vom Schachclub Königsbrunn trat nun das vierte Mal bei den Deutschen Meisterschaften an und hat bei seiner ersten U18-Teilnahme den Titel gewonnen und darf sich nun Deutscher Meister nennen. Als vierter der Setzliste gehörte der Gymnasiast gleich zu den Mitfavoriten. Dieser Rolle wurde er gerecht, denn aus seinen 9 Partien errang er 5 Sieg und 4 Remis, damit ist er der einzige ungeschlagene Spieler. In der Abschlusstabelle verwies den Titelverteidiger Spartak Grigorian vom SV Werder Bremen und Mats Beeck vom SK Doppelbauer Kiel auf die Plätze. DJEM U18 9. Runde

 

Pl.

Rg

Spieler

Verein

Land

G

U

V

Pkt

Bhz 1St

Bhz II 1St

4

Denis Gretz

SK Königsbrunn

Bayern

5

4

0

7

43½

 

1

Spartak Grigorian

SV Werder Bremen

Bremen

6

2

1

7

43

 

12

Mats Beeck

SK Doppelbauer Kiel

Schleswig-Holstein

5

2

2

6

42

 

5

Jakob Pfreundt

Königsspringer SC

Hamburg

4

3

2

44½

 

16

Niklas Geue

USC Magdeburg

Sachsen-Anhalt

5

1

3

38

 

10

René Borchert

SG Duisburg-Nord

Nordrhein-Westfalen

4

3

2

35½

 

6

Marco Riehle

SF Sasbach

Baden

4

2

3

5

45

 

3

Thilo Ehmann

SF Sasbach

Baden

4

2

3

5

44

 

2

Peter Keller

Frankfurter TV

Hessen

3

4

2

5

43½

 

10 

13

Tom Peters

SK Wildeshausen

Niedersachsen

4

2

3

5

41

 

11 

7

Tobias Schmidt

SC Erdmannhausen

Württemberg

4

2

3

5

35½

 

12 

17

Marvin Engert

SG Turm Leipzig

Sachsen

4

1

4

45½

 

13 

9

Adrian Gschnitzer

SV Walldorf

Baden

4

1

4

45

 

14 

8

Julian Boes

SC Heitersheim

Baden

2

5

2

39

 

15 

15

Eric Gabler

TV Geiselhöring

Bayern

3

3

3

35

307½

16 

18

Bennett Schnabel

SV Mattnetz Berlin

Berlin

3

3

3

35

290

17 

20

Mathias Philipp

SSV Weimar

Thüringen

4

1

4

32

 

18 

14

Robert Mierzwa

SC Weiße Dame Ulm

Württemberg

2

4

3

4

30½

 

19 

11

Ramil Sabirov

SG Porz

Nordrhein-Westfalen

2

3

4

38

 

20 

19

Philipp Reitz

VfR-SC Koblenz

Rheinland-Pfalz

3

1

5

34½

 

21 

21

Marlon Schäfer

SV Riegelsberg

Saarland

2

2

5

3

31½

291

22 

24

Ben-Luca Petri

Delmenhorster SK

Bremen

1

4

4

3

31½

284½

23 

22

Felix Bugdahl

SG Neubrandenburg

Mecklenburg-Vorpommern

1

1

7

33½

 

24 

23

Lars Glagau

USV Potsdam

Brandenburg

0

2

7

1

30½

 

 

Runde

Brett

DWZ

Weiß

Ergebnis

Schwarz

DWZ

1.

4

2004

Niklas Geue

0:1

Denis Gretz

2234

2.

3

2234

Denis Gretz

1:0

Adrian Gschnitzer

2172

3.

1

2294

Spartak Grigorian

½ : ½

Denis Gretz

2234

4.

2

2234

Denis Gretz

1:0

Thilo Ehmann

2239

5.

2

2210

Marco Riehle

0:1

Denis Gretz

2234

6.

1

2234

Denis Gretz

½ : ½

Peter Keller

2262

7.

1

2004

Marvin Engert

0:1

Denis Gretz

2234

8.

1

2234

Denis Gretz

½ : ½

Jakob Pfreundt

2233

9.

1

2078

Mats Beeck

½ : ½

Denis Gretz

2234

Autor: Peter Koppmann